Skip to main content English

Supervision für Studierende im klinischen Alltag

Hier finden Sie den aktuellen Infofolder

Themen & Inhalte

Das Klinisch-Praktische Jahr (KPJ) unterscheidet sich durch seine Struktur und Ausbildungsziele maßgeblich von den vorangehenden fünf Studienjahren im Medizin-Curriculum. Die Studierenden sind im KPJ mit einer Fülle von neuen Herausforderungen konfrontiert. Sie sind voll in die Klinik eingebunden und lernen, sich in die Rolle als Arzt/Ärztin einzufinden. Um Ihre Erlebnisse in einem professionellen und geschützten Rahmen ansprechen zu können, bieten wir Ihnen in diesem Seminar die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Supervision an.

Zielgruppe

Studierende im 5. und im 6. Studienjahr/KPJ, Studierende der Zahnmedizin im 72 Wochen Praktikum, FamulantInnen

Lernziele

Im klinischen Alltag kommt es automatisch zu bewussten und unbewussten Gefühlsreaktionen, die wir nicht immer deuten oder verarbeiten können, z.B. Umgang mit schweren Krankheiten, Sterben und Tod oder das Bewusstmachen der eigenen Grenzen. In dieser Gruppe wird Ihnen die Möglichkeit geboten, eigene Erlebnisse anzusprechen und aufzuarbeiten. Weiters soll Ihnen diese Reflexionsgruppe ein tieferes Verständnis für die Kommunikation mit Patient/innen und deren Angehörigen sowie mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen in der täglichen Zusammenarbeit auf der Station bzw. Ambulanz bieten.

Methoden

In Kleingruppen kann eine Reflexion der täglichen Begegnungen und Interaktionen erfolgen. Sie hilft, eigene Belastungen, Verstrickungen und „blinde Flecken“ leichter zu erkennen. In diesem Sinne leisten die Reflexion des Arbeitsalltages und das bio-psycho-soziale Verständnis von Krankheit einen wertvollen Beitrag, Lösungsstrategien im Umgang mit belastenden Situationen zu finden.

Das wichtigste Element der Gruppenarbeit ist der freie Bericht über eine Arzt/Ärztin-Patient/inn/en-Begegnung, die emotional nahe gegangen ist. Die zuhörenden Gruppenteilnehmer/inn/en äußern sich dazu, welche Gefühle, Gedanken, Körperempfindungen dies beim einzelnen auslöst. Die Gruppe wirkt dabei wie ein Resonanzboden. Das Erlebte kann besser verarbeitet werden.

Seminarleitung

Univ.Doz.Dr. Klaus Michael Fröhlich

Facharzt für Innere Medizin und Intensivmedizin, Supervisor, Coach,
Analytischer Psychologe  und Psychotherapeut

Gruppengröße

Min 3 / Max 15 Personen

Anmeldung

Eine verbindliche Anmeldung ist zwingend erforderlich:

Bitte melden Sie sich spätestens in der Vorwoche bis zum Freitagmittag (12:00 Uhr) für den jeweils nächsten Termin per Email an mlw@meduniwien.ac.at an. 

Anmeldung und Termine

Sommersemester 2021:
9. März 2021
30. März 2021
20. April 2021
25. Mai 2021
8. Juni 2021
22. Juni 2021

Die Supervision findet im DISTANCE LEARNING statt.

Zeit: jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr

Ansprechpartner: mlw@meduniwien.ac.at

Teilnahmegebühr

Für folgende Personengruppen ist die Teilnahme kostenlos:

  • Für MitarbeiterInnen der MedUni Wien
  • Für externe Lehrende mit Lehrauftrag an der MedUni Wien
  • Für Lehrende aus den Lehrkrankenhäusern der MedUni Wien
  • Für akkreditierte Ausbildungspraxen Allgemeinmedizin der MedUni Wien

Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP)

Die für das Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) approbierte Veranstaltung ist als „Sonstige Fortbildung“ anrechenbar.