Skip to main content Deutsch

Wie prüfe ich welche Kompetenzen von Studierenden? Grundlegende Prinzipien der Medizindidaktik

Diese Veranstaltung ist Teil des Zertifikatsprogramms "Medizinische Lehre Wien" (MLW).
Sorry, this content is only available in German!

Themen & Inhalte

Das Prüfen von Studierenden stellt die „Königsdisziplin“ innerhalb der Medizindidaktik dar. Grund dafür ist, dass Prüfungen genau steuern, was Studierende lernen. Was nicht geprüft wird, wird kaum oder oft gar nicht gelernt. Neben dem „ob“ steuert auch das „wie“ das Lernverhalten der Studierenden: Die Auswahl der passenden Prüfungsmethode für die jeweils zu erlernende Kompetenz ist also wesentlich. Anhand der vielbeachteten „Miller-Pyramide der Kompetenzen“ (Miller, 1990) werden unterschiedliche Kompetenzniveaus von Studierenden beschrieben. Dazu passend werden für jedes Kompetenzniveau die entsprechenden Prüfungsmethoden vorgestellt: Multiple Choice Fragen, Essays, Kurzantwort-Fragen, Key Features, OSCE, MiniCEX, DOPS, Portfolio sowie 360 Degree Assessment. Stärken und Schwächen jedes Prüfungsformates werden ebenso diskutiert wie allgemeine Prinzipien für ein gelungenes Prüfungswesen.

Lernziele

  • Warum ist das Prüfungswesen so zentral in einem Curriculum?
  • Welche Kompetenzlevels gibt es?
  • Welche Prüfungsmethoden eignen sich zum Prüfen welcher Kompetenzen?
  • Welche Stärken und Schwächen haben einzelne Prüfungsformate?

Zielgruppe

alle Lehrende der Medizinischen Universität Wien

Seminarleitung

Dr.in Angelika Hofhansl, MME

Leiterin Medizindidaktik, Teaching Center, MedUni Wien

Gruppengröße

Min 6 / Max 25 Personen

Stunden

4 Stunden/0,2 ECTS

Anmeldung und Termine

Termin(e): Moodle-Kurs im Zeitraum von 3. bis 10. März 2022
Ort: DISTANCE LEARNING

Als MitarbeiterIn der MedUni Wien melden Sie sich mit Ihrer MedUni Wien-UserID im Med.Campus unter https://campus.meduniwien.ac.at an. Auf Ihrer Visitenkarte finden Sie den Punkt „MLW-Seminare“. Öffnen Sie das Seminar im jeweiligen Semester und klicken Sie auf den Button „Anmelden“.
Externe InteressentInnen können sich per E-Mail unter medizindidaktik@meduniwien.ac.at über die Termine informieren und anmelden.

Die Teilnahme an allen Terminen des Seminars wird vorausgesetzt. Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist eine Anwesenheit von mindestens 75 Prozent der Veranstaltungszeit. Es wird um pünktliches Erscheinen ersucht. Im Falle einer Verhinderung ist eine Abmeldung erforderlich.

Weitere Informationen: Anmeldungs- und Teilnahmebedingungen
Ansprechpartnerin: Barbara Fürst-Rohonczy unter medizindidaktik@meduniwien.ac.at

Teilnahmegebühr

Für folgende Personengruppen ist die Teilnahme kostenlos:

  • Für MitarbeiterInnen der MedUni Wien
  • Für externe Lehrende mit Lehrauftrag an der MedUni Wien
  • Für Lehrende aus den Lehrkrankenhäusern der MedUni Wien
  • Für akkreditierte Ausbildungspraxen Allgemeinmedizin der MedUni Wien

Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP)

Die für das Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) approbierte Veranstaltung ist als „Sonstige Fortbildung“ anrechenbar.