Skip to main content Deutsch

Wie gestalte ich einen immanenten Prüfungscharakter?

Diese Veranstaltung ist Teil des Zertifikatsprogramms "Medizinische Lehre Wien" (MLW).
Sorry, this content is only available in German!

Themen & Inhalte

Formative Prüfungen sind Verfahren, die Lernenden im laufenden Unterricht Rückmeldung über Kenntnisse und Fähigkeiten geben, die sie im Unterricht erwerben. Sie informieren die am Lernprozess Beteiligten über die Differenz zwischen dem aktuellen und einem gewünschten Kenntnisstand. Formative Beurteilungen können damit auch durch die Rückkopplung über Lernprozesse das Selbstkonzept der Lernenden verbessern. In diesem Seminar erwerben die TeilnehmerInnen Prüfungsmethoden, die sich im Rahmen von Seminaren und Praktika als formative Verfahren einsetzen lassen.

Lernziele

  • Kennenlernen der verschiedenen zum Einsatz kommenden Arten von Prüfungsverfahren.
  • Erkennen eines effektiven Einsatzes von verschiedenen Prüfungsformen in der Lehre.
  • Verfassen von lernzielkonformen, fachübergreifenden und problemorientierten Prüfungsfragen bzw. Prüfungsfällen.
  • Kritische Beurteilung und Weiterentwicklung von Prüfungsmethoden.

Voraussetzungen

Vorbereitung auf den Workshop, diesbezüglich wird sich die Seminarleitung 1-2 Wochen vor Seminarbeginn mit den TeilnehmerInnen per Mail in Verbindung setzten.

Zum Workshop sollten die TeilnehmerInnen passende Lernunterlagen ihres Wirkungskreises in der Lehre mitbringen.

Praktisches Üben zwischen den beiden Workshops (Verfassen, Überarbeiten und Einreichen eigener Prüfungsmethoden, strukturiertes Peer-Review bezüglich Prüfungsmethoden von KurskollegInnen)

Zielgruppe

Idealerweise Lehrende, die in einem Praktikum, einem Seminar oder in einer Übung unterrichten, unabhängig davon, ob es sich um ein Pflicht- oder Wahlfach handelt. Es sind aber alle an Lehre und Prüfung Interessierten herzlich willkommen. Auch Lehrende mit konkreten Aufträgen wie CurriculumkoordinatorInnen oder Inhaltsverantwortliche sind gerne eingeladen. Die verschiedenen Prüfungsverfahren können auch in der Lehre als formative Überprüfungen bzw. als Feedback für Studierende und Lehrende eingesetzt werden.

Seminarleitung

Dr. Monika Himmelbauer, MME

Teaching Center, MedUni Wien

Mag. Desiree Koller

Teaching Center, MedUni Wien

Gruppengröße

Min 8 / Max 25 Personen

Stunden

8 Stunden/0,7 ECTS

Anmeldung und Termine

Termin(e): 3. und 17. Mai 2022, jeweils von 13-17 Uhr

Ort: online via Webex

Als MitarbeiterIn der MedUni Wien melden Sie sich mit Ihrer MedUni Wien-UserID im Med.Campus unter https://campus.meduniwien.ac.at an. Auf Ihrer Visitenkarte finden Sie den Punkt „MLW-Seminare“. Öffnen Sie das Seminar im jeweiligen Semester und klicken Sie auf den Button „Anmelden“.

Externe InteressentInnen können sich per E-Mail unter medizindidaktik@meduniwien.ac.at über die Termine informieren und anmelden.

Die Teilnahme an allen Terminen des Seminars wird vorausgesetzt. Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist eine Anwesenheit von mindestens 75 Prozent der Veranstaltungszeit. Es wird um pünktliches Erscheinen ersucht. Im Falle einer Verhinderung ist eine Abmeldung erforderlich.

Weitere Informationen: Anmeldungs- und Teilnahmebedingungen

Ansprechpartner: MLW-Team unter medizindidaktik@meduniwien.ac.at

Teilnahmegebühr

Für folgende Personengruppen ist die Teilnahme kostenlos:

  • Für MitarbeiterInnen der MedUni Wien
  • Für externe Lehrende mit Lehrauftrag an der MedUni Wien
  • Für Lehrende aus den Lehrkrankenhäusern der MedUni Wien
  • Für akkreditierte Ausbildungspraxen Allgemeinmedizin der MedUni Wien