Skip to main content Deutsch

Interaktiver Unterricht mit PatientInnenfällen

Sorry, this content is only available in German!

Themen & Inhalte

Klinische Tätigkeiten, wie das Erarbeiten einer Diagnose und das Planen einer Behandlung, sind heute hochkomplexe, meist IT-unterstütze und kollaborative Prozesse, an denen Fachpersonen verschiedenster Gesundheitsberufe sowie die PatientInnen mitwirken. Die Reise einer Patientin/eines Patienten durch das Gesundheitssystem ist damit die beste Grundlage für IT-unterstützte Medizinische Lehre.

Arbeiten mit speziell für den Unterricht digital aufbereiteten PatientInnenmaterialien, sogenannten virtuellen PatientInnen, simuliert für die Studierenden das Erarbeiten einer Diagnose sowie eines Behandlungsplans und kann zur Erprobung multiprofessioneller medizinischer Zusammenarbeit frühzeitig im Studium eingesetzt werden. Dies fordert Studierende heraus, ihr medizinisches Wissen unmittelbar zur Anwendung zu bringen und klinisches Denken (clinical reasoning) zu trainieren.

Lernziele

  • Kennenlernen und Anwenden von Methoden zur Erarbeitung zielgruppenspezifischer, klinisch orientierter Lehr-/Lernziele anhand standardisierter Lernzielkataloge.
  • Kennenlernen und selbst Mitwirken in verschiedenen effektiven Lehr-/Lernszenarien für IT-unterstütze, fallbasierte Lehre unter Einsatz virtueller PatientInnen.
  • Supervidiertes Erarbeiten von Lehrmaterialien für selbst erarbeitete Lehr/Lernziele und ausgewählte Lehr/Lernszenarien zum Einsatz in verschiedenen Currciulumselementen von N202, N203 u.a.
  • Kennenlernen und selbst Mitwirken bei der Nachbereitung der Lehr/Lernszenarien.

Methoden

Online-Lehrveranstaltung mit synchronen und asynchronen Arbeitsphasen (synchrone Arbeitsphasen erfordern eine individuelle Terminvereinbarung, Webex-Videokonferenz, oder eine andere direkte Kommunikationsmöglichkeit; asynchrone Arbeitsphasen können nach Wunsch absolviert werden).  

Theoretischer Input erfolgt durch Schriftliches Material/Präsentation/Video. Passend dazu gibt es Aufgaben, die selbständig zu erarbeiten und abzugeben sind. Synchrone Arbeitsphasen (z.B. Webex-Videokonferenz) dienen dem Austausch und der Diskussion mit der Kursleitung und sollen die Arbeit an den Aufgaben begleiten und unterstützen, daher ist es sinnvoll, daran teilzunehmen, sobald man an einer Aufgabe arbeitet oder diese abgegeben hat.

Voraussetzungen

Möglichkeit Fallbasierte Lernszenarien selbst in absehbarer Zeit einzusetzen.

Zielgruppe

Lehrende der Medizinischen Universität Wien, die an der Entwicklung von Unterlagen für fallbasierte Lehr/Lernszenarien beteiligt sind.

Seminarleitung

Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Michaela Wagner-Menghin

Teaching Center, MedUni Wien

Dr. Raphael Gusenbauer

Medizinische Universität Wien

Gruppengröße

Min 8 Personen

Stunden

3 Stunden / 0,2 ECTS

Anmeldung und Termine

Termin(e): 8. März und 10. Mai 2022, jeweils von 15:30-17 Uhr 

Ort: online via Webex

Als MitarbeiterIn der MedUni Wien melden Sie sich mit Ihrer MedUni Wien-UserID im Med.Campus unter https://campus.meduniwien.ac.at an. Auf Ihrer Visitenkarte finden Sie den Punkt „MLW-Seminare“. Öffnen Sie das Seminar im jeweiligen Semester und klicken Sie auf den Button „Anmelden“.

Externe InteressentInnen können sich per E-Mail unter medizindidaktik@meduniwien.ac.at über die Termine informieren und anmelden.

Die Teilnahme an allen Terminen des Seminars wird vorausgesetzt. Voraussetzung für den Erhalt einer Teilnahmebestätigung ist das Absolvieren aller Module des Kurses innerhalb der angekündigten Laufzeit des Kurses / bzw. innerhalb der vereinbarten Laufzeit. Es wird um pünktliches Erscheinen zu vereinbarten synchronen Arbeitsphasen (z.B. Webmeetings) ersucht. Im Falle einer Verhinderung ist eine Abmeldung erforderlich.

Weitere Informationen: Anmeldungs- und Teilnahmebedingungen

Kontakt: medizindidaktik@meduniwien.ac.at

Teilnahmegebühr

Für folgende Personengruppen ist die Teilnahme kostenlos:

  • Für MitarbeiterInnen der MedUni Wien
  • Für externe Lehrende mit Lehrauftrag an der MedUni Wien
  • Für Lehrende aus den Lehrkrankenhäusern der MedUni Wien
  • Für akkreditierte Ausbildungspraxen Allgemeinmedizin der MedUni Wien

Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP)

Die für das Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) approbierte Veranstaltung ist als „Sonstige Fortbildung“ anrechenbar.